Huck-Magazine.jpg

Der deutsche Fotograf Christian Vagt zog Ende der 80er Jahre nach Berlin, als er erst 18 Jahre alt war. Kurz nachdem er angekommen war, begann er 1991, im Osten der Stadt Hausbesetzer zu fotografieren, und schoss eine Reihe von harten, authentischen und sehr intimen Porträts.

German photographer Christian Vagt first moved to Berlin in the late ’80s, when he was just 18 years old. In 1991, shortly after he arrived, he started photographing squatters in the East of the city, shooting a series of gritty, authentic and highly intimate portraits.

Simon Christopher, Huck Magazine