2009-08-06-eesti-paevaleht.jpg

Seine Fotos sind nicht inszeniert, vielmehr sind es impressionistische Momentaufnahmen, die oft wie Filmausschnitte wirken. Dieser Eindruck wird durch die Serialität noch vertieft. In den Beziehungen zwischen zwei Männern hat Vagt sehr intime Momente eingefangen. Es wird die Nähe zweier Menschen gezeigt, aber auch Trennung und Versöhnung. Charakteristisch für die Arbeiten des Künstlers ist ein gutes Gespür für Details: abgewandte Blicke, Nahaufnahmen der eng beieinander liegenden Körper usw. Sympathisch ist ebenso, dass Vagts Models Männer unterschiedlicher Nationalitäten sind. So stellt sich die Ausstellung den rechtsextremen Bewegungen und Rassismus entgegen. Wie das estnische Publikum auf diese Ausstellung in einer so renommierten Galerie reagiert, werden wir sehen. Mit ihrer milden und empfindlichen Formsprache sollte sie Toleranz gegenüber Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung vermitteln können.

His photos aren't staged, in fact they are impressionist snapshots often resembling film clips. This effect is deepened by the seriality of his photos. In the relations between two men has captured very intimate moments. The closeness of two humans is shown, but also seperation and reconciliation. Characteristic for the work of this artist is a good sense of details, averted glances, close-ups of bodies resting tight to each other etc. It is also sympathetic that Vagt‘s models are men of diverse nationalities. In this manner the exposition opposes the right-wing extremist movements and racism. How the Estonian public will react to this exposition in such a renowned gallery we will see. With it's mild and sensitive use of form it should mediate tolerance towards people with a different sexual orientation.

Ants Juske, Eesti Päevaleht